Von Menschen und von Fehlern

Freitag, Juni 27, 2014 Tinka Beere 0 Comments

Kein Mensch macht Fehler. Denn würde er Taten als Fehler vor dem Begehen erkennen, würde er sie nicht machen.

Der Mensch tut Dinge aus seiner tiefsten Überzeugung heraus, wäre er nicht überzeugt von seinem Tun, so würde er nicht so handeln.

Erst nach der Tat kann sich herausstellen, ob sie ein Fehler war, und wenn, dann hat der Mensch die einzigartige Möglichkeit, daraus zu lernen. Tut er es nicht, so ist er ein Narr!

– oder ein Träumer, der es wagt, an seine Träume zu glauben. Denn manchmal ist das offensichtlich Falsche richtig und das Richtige falsch.

Doch wer entscheidet schon über richtig oder falsch?
Richtig ist für mich, dass es viel zu wenig Träumer unter den Menschen gibt.

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Oh du fröhliche - Update und Blick in die Zukunft

Einige Zeit ist schon wieder ins Land gegangen, seit ich das letzte Mal gebloggt habe. Das sind immer die Phasen des Lebens, in denen...