[BücherBummel] #11 | André, Schnoy, Kuttner & Coelho

Dienstag, August 12, 2014 Tinka Beere 0 Comments

Wilde Zärtlichkeit – Mein Paradis für Bonobos im Herzen Afrikas – Claudine André



Seit dem Buch Das Affenhaus von Sara Gruen bin ich für das Thema Bonobos und Menschenaffen sensibilisiert. Darum fiel mir heute auch dieses Buch in die Hände und ich konnte nicht anders, als es mitzunehmen.

In ihrer bewegenden Autobiographie schildert die im Kongo aufgewachsene Claudine André, wie sich ihr Leben schlagartig verändert, als sie das erste Mal einem verwaisten Bonobokind im Zoo von Kinshasa begegnet. Sie beginnt – in der Tradition von Jane R. Goodall und Diane Fossey – für den Schutz und das Überleben dieser seltenen Menschenaffen zu kämpfen, deren Erbgut dem unseren sehr nahe ist.



Erschienen 2009 im Piper Verlag – erhältlich für 8⁹⁵€ – 255 Seiten



Von Napoleon lernen, wie man sich vorm Abwasch drückt – Sebastian Schnoy

Dieses Buch habe ich mitgenommen, weil es mehrmals in Videos der Glimmerfeen aufgetaucht ist und sie mich neugierig darauf gemacht haben.

Konsumsüchtige Italiener, betrunkene Iren, bauwahnsinnige Spanier und Griechen, die siechen – ist das Wahrheit? Sebastian Schnoy, Deutschlands unterhaltsamster Historiker, blickt zurück und entdeckt zahlreiche Sternstunden in der Geschichte unserer europäischen Neachbarn: Ob Fußbodenheizung und Kurzparkzonen im alten Rom, Blind Dates und Bildbearbeitung im englischen Mittelalter oder Kreuzfahrtschiffe im antiken Griechenland – jede Nation hat Dinge vorzuweisen, von denen wir noch heute profitieren. Auch Deutsche kamen immer wieder auf geniale Ideen: So erfand ein Berliner um 1900 einen Wecker, der einen nur weckt, wenn draußen schönes Wetter ist.


Erschienen 2013 im Rowohlt Verlag – erhältlich für 8⁹⁹€ – 203 Seiten



Wachstumsschmerz – Sarah Kuttner

Zu meiner Rezension von Mängenexemplar, wurde mir empfohlen, noch andere Bücher der Autorin zu lesen.


Luise und Flo sind ein Paar und beschließen, endlich erwachsen zu werden. Sie suchen eine Wohnung, ziehen zusammen, schaffen sich ein gemeinsames Bett an und tanzen zu Manfred Krug durch ihre neuen Zimmer. Doch nach kurzer Zeit stehen sie im Flur nebeneinander wie zwei an der Raststätte vergessene Kinder. Luise hat das Gefühl, nur Erwachsen zu spielen. Irgendwie ist dieses Leben falsch. Als ob jemand plötzlich alles verwandelt hätte, die Regeln geändert für das Leben, ab dreißig oder so.

Erschienen 2013 im Fischerverlag – erhältlich für 9⁹⁹€ – 281 Seiten



Der Alchemist – Paulo Coelho

Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für den möglichen Reichtum aufgegeben? War er nicht zufrieden mit seiner Existenz? Santiago ist mutik genug, seinem Traum zu folgen. Er begibt sich auf eine Reise, die ihn nicht nur von den Souks in Tanger über Palmen-Oasen bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, was das Leben für Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind. Und er erfährt die Liebe in ihrer schönsten Form. Ein Buch voll orientalischer Weisheit, das Mut macht, den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen.

Erschienen 2008 im Diogenes Verlag – erhältlich für 9⁹⁹€ – 173 Seiten

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Kreatives Tief und Life-Update

Seit ein paar Tagen kribbelt es mir so dermaßen in den Fingern, dass ich nicht mehr anders kann, als endlich wieder zu bloggen. Es hat ...