[Buchgedanken] Selection: Kiera Cass

Sonntag, September 07, 2014 Tinka Beere 0 Comments

!Achtung! Kann Spoiler für den ersten Band Selection von Kiera Cass enthalten.

Unglaublich! America hat es unter die letzten sechs Mädchen geschafft und kommt somit dem Prinzen Maxon und auch der Krone immer näher. Doch sie kann sich immer noch nicht entscheiden, ob sie das ganze wirklich will. Aspen geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Und auch der Prinz kann ihr nicht alle Zeit der Welt geben, sich zu entscheiden. Plötzlich dann geschied das Unfassbare und America verliert dadurch das gesamtes Vertrauen zum Prinzen. Ist Aspen vielleicht am Ende die richtige Wahl für sie? 


mein Fazit: ❤❤❤❤❤/❤❤❤❤❤

Dieser Teil hat mich gefühlstechnisch noch mehr mitgerissen, als der Erste, wie diejenigen, die mir auf Twitter folgen sicherlich zur Genüge mitbekommen haben. Ich habe mitgelitten, mitgehofft, verflucht und wollte die liebe America in so manch einer Situation am liebsten schlagen. Ja, wirklich. Doch ab und an konnte ich ihre Gedanken auch nachvollziehen. Und ich kann sagen, dass ich Aspen von Anfang an für einen miesen und hinterhältigen Egoisten gehalten habe. Ob das nun der Wahrheit entspricht, dass weiß ich jetzt immer noch nicht, aber das ist mein Eindruck. Ich bin also eindeutig Team Maxon :D

Auch wenn ich das Ende irgendwie erahnt habe (haha, es gibt ja auch nur zwei Möglichkeiten), finde ich es trotzdem super interessant, was alles passieren muss, um zu dem Ergebnis zu gelangen. Und dann auch noch die Art und Weise wie: Teilweise war es so heftig, dass ich das Buch für einige Zeit – und wenn es auch nur zehn Minuten waren – zur Seite legen musste.

Sehr faszinierend fand ich auch die Nähe, die man mit diesem Buch fühlt. Ich hatte die ganze Zeit den Eindruck “mit dabei” gewesen zu sein. Und jedes Mal, wenn ich auf geschaut habe, dann kam mir die Wirklichkeit so seltsam vor. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber sie schien mir so unberührt.

Ach :D Keine Ahnung. Lest die Reihe, dann wisst ihr vielleicht, was ich meine ;)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...