[Buchgedanken] ... und Erdbeeren wachsen doch auf dem Mond: Marie Lu Pera

Montag, September 29, 2014 Tinka Beere 0 Comments

Hallo ihr Lieben :)

Nach langer Zeit habe ich endlich wieder ein Buch ausgelesen. Gut, die Bücher, die ich gerade lese, sind auch recht dick. 


Ich habe das Buch … Und Erdbeeren wachsen doch auf dem Mond … von Marie Lu Pera gelesen. Vor ein paar Wochen habe ich es mir eigentlich “nur” wegen dem süßen Cover gekauft. Ist es nicht süß? Die Geschichte handelt von Melody. Sie kann die Toten sehen und wurde deswegen in eine Welt geschickt, in der es verschiedene magische Wesen gibt. Dort geht sie auf eine Schule, obwohl sie keine magischen Fähigkeiten hat, und es geprüft soll werden, ob sie dennoch in dieser Welt bleiben darf oder wieder zurück muss.


Schreibstil
Ich muss zugeben, dass ich mich am Anfang wirklich erst an den Schreibstil gewöhnen musste. Ich empfand ihn als ziemlich durcheinander und schnell. Schade fand ich, dass man am Anfang zwar sehr viel von Melody erfahren hat, aber dennoch sehr wenig. Wie genau ist sie in diese andere Welt gekommen ist und warum sie ihre Eltern nicht kennt zum Beispiel. Doch es wird einiges mit Fortschreiten der Handlung aufgeklärt.

Leider muss ich sagen, dass mir an manchen Stellen dennoch ein paar Informationen fehlen. Wir erfahren nur, was Melody denkt und sagt, nicht aber, was sie schon wusste. Dadurch ist man am Anfang der Geschichte ziemlich im Dunkeln, als hätte sie die Vorgeschichte vergessen. Das hat mich schon ein bisschen verwundert. Wäre die Vorgeschichte aber klar gewesen, dann hätte der Überraschungsmoment nicht so gut gewirkt.

Durch den schnellen Stil wird man in jedem Kapitel in eine neue Situation geworfen. Ich weiß nicht, ob ich das so gut finde, manchmal war mir das ein wenig schnell.

Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und Melody drückt sich teilweise ziemlich rüpelhaft aus, was jedoch ihren Charakter unterstreicht und sie auf eine gewisse Art und Weise interessant macht. Ich habe sie beim Lesen echt lieb gewonnen.
Überraschungsmomente

Gibt es sie am Anfang noch recht wenig, mehren sie sich in der Mitte rasch und nehmen weiter zu. Ohne zu viel verraten zu wollen, hat mir die Hintergrundgeschichte wirklich gut gefallen und lässt den Leser auch darüber nachdenken, wie die Menschen mit der Erde umgehen. Zu viel möchte ich aber nicht verraten. Nur so viel, ich finde den Gedanken “passt auf die Erde auf” geschickt mit Fantasyelementen verknüpft. 


mein Fazit: ❤❤❤❤❤/❤❤❤❤❤
Ich war von dem Buch mehr als überrascht. Das Buch hat mich nur 0⁹⁹€ gekostet und da ich wirklich misstrauisch gegenüber günstigen Ebooks geworden bin, hat es mich wirklich umgehauen. Und wie bei richtigen Büchern auch, hat mich das Cover dazu bewegt, mir die Leseprobe herunter zu laden. Bei einem “richtigen” Buch hätte ich es jetzt schon gekauft, aber bei Ebooks, ihr wisst ja… Die Leseprobe hat mich dann komplett überzeugt. Auch der Schreibstil hat mich eher neugieriger gemacht. Ich mag die Protagonistin Melody wirklich gern und auch ihre Gefährten, wenn man sie denn so nennen kann, sind wirklich liebenswürdig. Die Wendung hat mich zwar überrascht, aber die Spannung wurde dadurch dadurch noch einmal verstärkt.

Ich möchte das Buch empfehlen und auch gleichzeitig nicht empfehlen, da ich euren Buchgeschmack ja nicht kenne. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Wegen einzelner Abstriche gebe ich zwar “nur” 4,5 Herzchen, aber dennoch sind es fünf. Ein Buch zum herzhaft Lachen und in eine andere Welt tauchen. Alles andere als langweilig!

Wenn ihr das Buch kennt, dann schreibt mir doch bitte, wie ihr es gefunden habt. Und wenn ihr es noch lest, dann schreibt mir auch auf jeden Fall, wie ihr es gefunden habt ;)

Ich hoffe, meine Buchgedanken haben euch weitergeholfen und ihr wisst jetzt, ob ihr das Buch lesen möchtet oder nicht. Wenn ihr noch unsicher seid, dann schaut euch auf jeden Fall die Leseprobe an ;)

Und nun wünsche ich euch eine gute Nacht! Eure Tinka :)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Oh du fröhliche - Update und Blick in die Zukunft

Einige Zeit ist schon wieder ins Land gegangen, seit ich das letzte Mal gebloggt habe. Das sind immer die Phasen des Lebens, in denen...