[Buchgedanken] Zeitenzauber - Die magische Gondel: Eva Völler

Freitag, September 19, 2014 Tinka Beere 0 Comments

Klappentext
"Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ..."


Neuerscheinung, 2014
Umfang: 336 Seiten
ISBN: 978-3-8432-1070-6
Verlag: Baumhaus Verlag

Zeitreise

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, finde ich die Hintergründe zu Geschichten immer ziemlich spannend. So auch in diesem Buch. Ich mag das Konstrukt, dass Eva Völler um das Zeitreisen gebildet hat sehr gerne. Es ist logisch nachvollziehbar – nur das mit dem komplexen Feld der Paradoxa muss ich noch googeln ;) 


Charaktere

Die Charaktere sind wirklich sehr gut gelungen. Ein jeder hat seine Eigenheiten und ist nicht leicht zu durchschauen. Auch in der Vergangenheit ist nicht immer offensichtlich, wem man vertrauen kann und wem nicht. Ein bisschen Liebe gibt es auch in dem Buch, aber im Vordergrund steht eine Aufgabe, die Anna in der Vergangenheit erfüllen muss, um zurück zu in ihre Zeit und zu ihren Eltern zu kommen. 

Fazit: ❤❤❤❤/❤❤❤❤❤
Ich mochte dieses Buch wirklich sehr gerne. Der Grund, dass ich nur vier Herzchen vergeben habe ist der, dass ich fast drei Wochen lang an dem Buch gelesen habe. An sich nichts ungewöhnliches, aber ich hatte Zeit zum Lesen und immer wieder haben sich andere Bücher dazwischen gedrängelt. Dennoch ist das Buch wirklich gut geschrieben und die Geschichte sehr interessant – und natürlich auch spannend, vor allem zum Ende hin. Nun bin ich wirklich neugierig auf die Folgebände – einer spielt in Paris und der andere in London – und auch auf Venedig.

Außerdem hat mir das Cover sehr gut gefallen, es war liebe auf den ersten Blick – ich musste das Buch einfach haben :D

Kennt ihr dieses Buch und habt ihr es gelesen? Wie fandet ihr es?

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...