[Neuerscheinungen] Oktober 2014 | Teil 2

Dienstag, September 30, 2014 Tinka Beere 0 Comments

So, nach den Folgebänden gehts jetzt mit den Einzelbänden weiter.

Das erste Buch scheint wirklich märchenhaft zu werden. Sehr passend zur kalten Jahreszeit:


Marmorkuss: Jennifer Benkau

Jarno, ein rastloser Underdog, küsst ein Dornröschen aus dem letzten Jahrhundert wach – und wird mit ihr in einen Strudel aus Liebe und Gefahr gezogen. Ein berührender Roman mit zwei Liebenden aus verschiedenen Zeiten, meisterhaft erzählt. Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat. Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen …

Es erscheint am 14. Oktober 2014 im Script 5 Verlag und hat 432 Seiten.

Mit dem nächsten Buch wird es magisch. 



Wunderbare Wünsche: Lindsay Ribar

Margo McKenna hat so ziemlich alles im Griff, doch als Oliver auftaucht, ändert sich das schlagartig, denn Oliver ist nicht bloß irgendein gut aussehender Junge, sondern ein Flaschengeist. Trotz der drei Wünsche, die Margo nun frei hat, gerät sie schnell in ernste Bedrängnis: Olivers Erzfeind hat es plötzlich auch auf sie abgesehen.
Als Margo zufällig einen Ring findet, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Flaschengeist der besonderen Art an sich gebunden hat: Oliver. Er ist weder aus blauem Nebel noch trägt er einen Turban. Stattdessen ist er überaus stofflich – und gut aussehend! – und raubt Margo den letzten Nerv. Es scheint, als könne er mit seinen wundervollen Augen direkt in ihr Innerstes sehen – was Margo um jeden Preis vermeiden will! Auch drei Wünsche können sie von den ständigen Streitereien mit ihm nicht abhalten. Aber dann taucht Olivers Erzfeind Xavier auf, der Jagd auf Dschinn macht, und auch Margo bedroht. Langsam wird ihr klar, dass es mehr als drei Wünsche braucht, um Oliver zu retten. Viel mehr …
Es erscheint am 13. Oktober 2014 im Piper Verlag und hat 352 Seiten.

Das nächste Buch ist vielleicht eher für Autoren gedacht. Allein der Titel macht schon neugierig. 



Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher: Annette Pehnt

Was, wenn die wirklich guten Bücher noch gar nicht geschrieben sind? Wenn die abgründigsten Geschichten in letzter Minute vom Schicksal oder einem missgestimmten Verleger verhindert wurden? Dann treten wir ein in die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher – sie enthält alle Geheimnisse über nie geschriebene, lang ersehnte oder früh gescheiterte Ideen deutschsprachiger Autoren. Von Marcel Beyer, Arno Geiger und Norbert Gstrein bis zu Michael Krüger und Juli Zeh. Wer weiß, vielleicht wäre der Roman »Feuerwanzen« das bedeutendste Buch unserer Zeit geworden. Leider ist er nie geschrieben worden. Vielleicht vergilben ja die besten Geschichten in den Schubladen der Schriftsteller. Keiner kann es sagen. Sicher ist nur, dass längst nicht alles, was sich ein Dichter ausdenkt, auch das Licht der Welt erblickt. Wer dafür verantwortlich zu machen ist, auf welch kuriose Abwege literarische Werke geraten können, davon erzählen leidgeprüfte Autorinnen und Autoren in dieser einzigartigen »Bibliothek der ungeschriebenen Bücher«. In pointierten, knappen Beiträgen lesen wir darin von der rätselhaften Magie ungenutzter Titelformulierungen sowie der schamlosen Wiederverwertung verworfener Romanstoffe. Illustriert werden die einzelnen Texte mit Umschlägen, die diese nie realisierten Bücher hätten tragen können – entworfen von den Studenten der Karlsruher Hochschule für Gestaltung.
Es erscheint am 6. Oktober 2014 im Piper Verlag und hat 208 Seiten.

Diese Buch erregte meine Aufmerksamkeit durch den Titel, denn genau so möchte ich sein: 



Verrückt und frei: Beate Grimsrud

Ich höre auf zu reden. Eine Stimme in meinem Kopf macht mich plötzlich sprachlos. Eine, die bestimmt. Die übernimmt. Die in mich eindringt. Eli ist eine erfolgreiche Schriftstellerin und Drehbuchautorin, wohnt alleine in Stockholm. Doch ihr Leben teilt sie sich seit ihrer Kindheit mit drei Jungen: Espen, Erik und Emil. Sie sind Stimmen in ihrem Kopf, die sie begleiten, unterstützen, aber auch nach Aufmerksamkeit verlangen und manchmal sogar die Kontrolle über sie übernehmen. Eindringlich, fesselnd und sehr realistisch beschreibt Beate Grimsrud das Leben mit einer Psychose und erzählt von den Versuchen, sie zu behandeln. Sie öffnet die Türen zu einer Welt, die den meisten Menschen fremd ist und lässt den Leser fühlen, was dieses Leben bedeutet – ein Leben, in dem man sich verletzlich und ohnmächtig fühlt, das aber auch sehr faszinierend sein kann.
Es erscheint am 6. Oktober 2014 im Btb Verlag und hat 480 Seiten.

Der Titel dieses Buches hat mich gefangen genommen und nicht mehr losgelassen. Und dann ist da noch dieses wunderschöne Cover. 



Das Flugverhalten der Schmetterlinge: Barbara Kingsolver

Der neue Roman der vielfach preisgekrönten Bestsellerautorin. An einem Novembermorgen tritt Dellarobia Turnbow, Mitte zwanzig und Mutter von zwei kleinen Kindern, die Flucht nach vorn an: Sie ist wild entschlossen, ein neues Leben zu beginnen, und kehrt Familie und Farmhaus den Rücken. Doch unterwegs überrascht sie ein überwältigendes Naturereignis – Millionen von orangefarbenen Monarchfaltern haben sich auf den Bäumen zum Überwintern niedergelassen. Dellarobia ist fasziniert und kehrt geläutert nach Hause zurück. Die Schmetterlinge und die junge Frau werden zur nationalen Attraktion. Erst von dem attraktiven Biologen Ovid Byron erfährt sie, was sich hinter dem zauberhaft en Anblick wirklich verbirgt … Ein brillanter Roman über Hoff nung und Glück in einer gefährdeten Welt. Diese Geschichte über den Wandel im Großen wie im Kleinen stand wochenlang ganz oben auf den amerikanischen Bestsellerlisten.
Es erscheint am 20. Oktober 2014 im Bertelsmann Verlag und hat 464 Seiten.

Das nächste Buch scheint sehr kurrios zu sein. Es verwirrt mich und doch frage ich mich, was es damit auf sich hat. 



Fünf Löcher im Himmel: Rocko Schamoni

Als Paul sich damals gleichzeitig in Katharina Himmelfahrt und seine Lehrerin Frau Zucker verliebte, schien alles in die richtige Richtung zu gehen. Jetzt sitzt er in einem Datsun 240Z, auf der Flucht von einem Einbruch, und fragt sich, wie das alles kommen konnte. Alles fängt damit an, dass für Paul Zech das Leben aufhört. Nach einer ziemlichen Pechsträhne landet seine bürgerliche Existenz auf dem Müll, und Paul zieht los in die norddeutsche Weite. Im Gepäck hat er nur sein altes Tagebuch. Während er den melancholischen Kneipier Pocke kennenlernt und von ihm einen alten Sportwagen geliehen bekommt, liest Paul im Tagebuch von seiner großen Liebe zu Katharina Himmelfahrt. Sie war das Mädchen, in das er sich bei den Proben des Schultheaters zu den »Leiden des jungen Werther« verliebte. Doch mit einer dramatischen Eifersuchtsgeschichte unter den Akteuren bricht das Tagebuch ab. Nach einer Spritztour durch Dänemark kehrt Paul nach Norddeutschland zurück – und meldet sich bei Katharina, um Licht ins Dunkel seiner frühen Jahre zu bringen.
Es erscheint am 6. Oktober 2014 im Piper Verlag und hat 192 Seiten.

Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Buch etwas für mich ist. Es scheint ein Sachbuch zu sein, aber 



Eulen: Desmond Morris

Riesige, starre Augen, eine unheimliche Beweglichkeit des Kopfes, ein gespenstisch lautloser Flug: Eulen gehören mit ihren gut 200 Unterarten zu den faszinierendsten Spezies der gesamten Vogelwelt. Von allen anderen Vögeln als Raubtier gefürchtet, von den Menschen als Symbol der Weisheit verklärt und zugleich als Todesbote verdammt, verdient die ›Königin der Nacht‹ eine genaue, vorurteilsfreie Betrachtung. Desmond Morris entwirrt in diesem reich bebilderten Buch das dichte Gewölle der Eule als Symbol der Weis- oder gar Bosheit, verfolgt ihre Spuren abergläubischer Bedeutung in den verschiedenen Zeiten, Kulturen und Künsten und beleuchtet auch die realen Lebensgewohnheiten dieses Vogels, der immer noch als seltsamer Kauz missverstanden wird. Picassos verdrießliche Hauseule hat dabei ebenso einen Auftritt wie der entspannte Uhu, wegen dem 2007 im Olympiastadion von Helsinki ein Spiel der finnischen Fußballnationalmannschaft unterbrochen werden musste. Damit gelingt Morris das facetten- und anekdotenreiche, immer wieder überraschende Portrait eines Vogels, der uns mit seinem menschenähnlichen Antlitz vertraut und fremd zugleich ist.
Es erscheint am 1. Oktober 2014 im Matthes & Seitz Verlag und hat 160 Seiten.

Oh mein Gott, dieses Cover und dann spielt es noch in Afrika? Nichts wie hin ^^ 



Im Tal der roten Orchidee: Christine Lehmann

„Auch du wirst einen Ort finden, wo dein Herz zu Hause ist.“ Als Isa mit ihrer Familie nach Kapstadt zieht, ist sie sicher: Hier will sie nicht lange bleiben. Doch plötzlich ist sie mitten drin im afrikanischen Leben. Mit dem Südafrikaner Greg begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise durch den Busch – dabei kommen die beiden nicht nur einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur, sondern auch sich selbst näher … Ein Roman der ganz großen Gefühle
Es erscheint am 15. Oktober 2014 im Planet Girl Verlag und hat 480 Seiten.

Wow, das hört sich nach Nervenkitzel an :D


Drei ist keiner zu viel: Miina Supinen

Bevor Victor Allcock ins Jenseits hinübertritt, muss er von seiner Liebe, seiner Amour fou zu Stella, der Strahlenden, berichten. Wie vom Blitz war er getroffen, als er sie bei Ausgrabungen in Griechenland kennenlernte. Als seine alte Studienfreundin Voula ihn zu Grabungen nach Finnland einlädt, bedingt er sich Stella als Assistentin aus. Die charismatische Voula ist von einer bunten Schar von Jüngern umgeben, die ihr Faible für finnische Mythologie, finnische Urgötter und New Age teilen. Und Stella lässt sich auf Voulas Vorlieben ein, ohne den Blick auf Victor oder auf ihren Freund Autti, einen Computerfreak, zu verlieren. Und etwas Seltenes stellt sich ein: eine Menage à trois, bei der keiner zu viel ist. Bis Victor stirbt …
Es erscheint am 15. Oktober im Suhrkamp Verlag und hat 330 Seiten.

Ich weiß nicht, ob ich vorab schon etwas dazu sagen kann … Ich mag die Giraffe auf dem Cover :D 



Wanderer in der Zeit: Augusto Cury

Es sind die Kranken und Schwachen, die Unbekannten in unserer modernen Gesellschaft, die nur zu häufig keine Beachtung finden, aber in denen dennoch bemerkenswerte Träume schlummern. Werden diese wahr, wird plötzlich Kreativität freigesetzt, die für Sinn und Lebensfreude sorgt. In dieser Geschichte begegnet ein buntes Grüppchen Namenloser einem geheimnisvollen Mann, der durch die Straßen der großen Stadt zieht und mit Träumen handelt. Er ist derjenige, der ihren Alltag auf den Kopf stellt und ihnen neue Perspektiven aufzeigt. Er bringt ihnen Wertschätzung entgegen und lehrt sie, dass es nicht viel braucht, um die Welt zu einem menschlichen Ort zu machen. Es braucht nur ein wenig Mut. Bei diesem Buch handelt es sich um ein Lehrstück, das uns in seiner erzählten Form emotional erreicht, nachdenklich macht und gleichzeitig dazu motiviert, bei sich selbst anzufangen. Die Romanform ist ein Schachzug. Denn so gelingt es Cury, Lebenshilfe anschaulich zu vermitteln.
Es erscheint am 10. Oktober 2014 im Ullstein Taschenbuchverlag und hat 320 Seiten.

Tolles Cover, toller Titel und es hört sich nach einer Menge Spaß an :D 



Der Club der Traumtänzer: Andreas Izquierdo

Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen liegen ihm zu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule an. Und die kennt sich mit Schwererzieh-baren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle: Die Kids stellen sein Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent wittert die große Chance, ihn aus der Firma zu drängen, und zu allem Überfluss verliebt er sich in eine Frau, die ihm nicht gleich zu Füßen liegt. Als eines der Tangokids schwer erkrankt, setzt Gabor alles auf eine Karte – er wird diesen Jungen retten, egal, was er dabei aufs Spiel setzt.
Es erscheint am 8. Oktober 2014 im DuMont Buchverlag und hat 350 Seiten.

Dieses Buch strahlt eine große Ladung Humor aus. Den Titel finde ich irre witzig und die Ameisen lassen mich an ein anderes Buch zurück denken, das sich dem gleichen Thema widmet. 



Reinkarnation ist nichts für Feiglinge: Fredrik Brounéus

Als hätten der Dalai Lama und Douglas Adams gemeinsame Sache gemacht! An der Neuseeländischen Südküste: George Larson, in erster Linie mit seiner Freundin Kaisa und der Kunst, einen guten Song zu schreiben, beschäftigt, erhält unerwarteten Besuch. Sein Großvater, der eigentlich schon lange das Zeitliche gesegnet hat, steht vor der Tür. Seit der alte Herr tot ist, scheint er sichtlich aufgeblüht: er raucht Kette und trinkt mehr Kaffee, als gesund sein kann. Und er hat eine Botschaft für George: die Menschheit ist in großer Gefahr und George der einzige, der dagegen etwas tun kann. Zunächst zögerlich, doch mit wachsendem Ehrgeiz stellt sich George seiner neuen Aufgabe und kratzt dabei an den großen Fragen der Menschheit – Was passiert wirklich, wenn wir tot sind? Was sind unsere wahren Ziele und wo geht die Reise hin? – und erhält durchaus erhellende Antworten: Auch Reinkarnation will geübt sein. Tibetische Mönche sind gar nicht so friedfertig, wie man erwarten würde. Und wer hätte es geglaubt: »Just do it«, inzwischen zur inhaltsleeren Werbephrase verkommen, ist in Wirklichkeit eine jahrtausendealte Weisheit …
Es erscheint am 13. Oktober 2014 im btb Taschenbuchverlag und hat 320 Seiten.

Genau diese Cover sind es, die mich immer – wirklich immer – magisch anziehen. 



Die vergessenen Worte: Liz Trenow

Vergessene Verse bergen das Geheimnis einer verbotenen Liebe … London 1911: In einem Waisenhaus erregt die junge Maria Romano die Aufmerksamkeit einer adeligen Dame. Die Lady ist beeindruckt von Marias feinen Nadelarbeiten und stellt sie als Näherin für ihren Haushalt ein. Knapp hundert Jahre später entdeckt Caroline im Haus ihrer Mutter einen alten handgefertigten Quilt. Die Decke ist mit eigentümlichen Versen bestickt und aus seltenen Seidenstoffen gefertigt. Wie ist das wertvolle Stück in die Hand ihrer Familie gelangt? Und welche Bewandtnis hat es mit den Stickereien? Caroline folgt den Spuren der vergessenen Verse und macht eine unglaubliche Entdeckung …
Es erscheint am 20. Oktober 2014 im blanvalet Verlag und hat 416 Seiten.

Das Cover dieses Buches stimmt mich schon voll auf Weihnachten ein. Zum Träumen schön :) 



Ein Weihnachtskuss für Clementine: Karen Swan

Die schönsten Geschenke kann man nicht kaufen. Clementine Alderton ist die Sorte Frau, die jeder zur Freundin haben – oder lieber gleich selbst sein möchte: schön, reich und glücklich. Männerherzen fliegen ihr mühelos zu, und sie ist der Mittelpunkt jeder Londoner Party. Doch Clementine hütet ein dunkles Geheimnis. Gerade als ihre sorgsam aufgebaute Fassade zu bröckeln beginnt, erhält sie ein Jobangebot als Inneneinrichterin im verträumten Hafenstädtchen Portofino. Clementine sagt zu – die Reise nach Italien scheint wie die Lösung all ihrer Probleme. Wenn man davon absieht, dass sie in der Vergangenheit schon einmal dort war und sich eigentlich geschworen hatte, nie wieder zurückzukehren …
Es erscheint am 20. Oktober 2014 im Goldmann Verlag und hat 600 Seiten.

Und auch dieses Buch lässt schon Weihnachten erahnen. 



Ein Traum am Kaminfeuer: Abby Clements

Merry Kissmas! Amelia hat einen Traum: mit ihrem Mann Jack im eigenen gemütlichen Cottage auf dem Land vor dem Kaminfeuer sitzen. Die Realität sieht leider anders aus: Das Paar bewohnt eine winzige Wohnung in London. Doch plötzlich erhalten sie die Chance, ein heruntergekommenes Cottage am Rande eines bezaubernden Dorfes in Kent zu kaufen, und greifen spontan zu. Ihr neues Heim erfordert allerdings weitaus mehr Arbeit als gedacht. Es droht gar, ihre Ehe zu sprengen, denn bei den Renovierungsarbeiten lernt Amelia durch die Geschichte des Hauses ganz neue Dinge über die Liebe. Und während Weihnachten unaufhaltsam näher rückt, muss sie sich schließlich fragen, ob ihr Kaminfeuertraum jemals wahr werden wird.
Es erscheint am 20. Oktober 2014 im Goldmann Verlag und hat 350 Seiten.

So, das solls dann für diesen Monat gewesen sein. Ich hoffe, für euch war das eine oder andere Buch dabei ^^ Und schaut euch unbedingt die Cover der Bücher an. Ich möchte sie nicht in den Beitrag einbinden … Rechte und so … aber ihr müsst sie euch unbedingt anschauen!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, eure Tinka :)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...