Tagebucheintrag N°75 | Von Alkohol und Herbst

Sonntag, September 14, 2014 Tinka Beere 0 Comments

mein Thema der Woche

Irgendwie bin ich nicht drum herum gekommen. Überall ist er mir mehr oder weniger begegnet: Alkohol.

Ich gebe ja zu, dass ich auch gerne mal ein Glas Wein trinke, aber eben nur Mal. Und ich bin mir bewusst, dass Alkohol eine Droge ist wie jede andere auch und was sie mit meinem Körper anstellt. Ich verspüre eher mal das Verlangen nach Schokolade als nach Alkohol (ja, ich weiß, das ist auch böse und die Tinka arbeitet daran ;) ).



Aber ich kann nicht verstehen, warum Alkohol immer noch in dem Maße toleriert und die Folgen ignoriert werden. Wenn man Bettler auf der Straße riecht und einem schlägt der Geruch von Alkohol und weiß ich was noch entgegen. Übersehen kann man das doch eigentlich nicht.

Ich glaube, das ist ein ganz großes Problem: Alkohol wird nicht als Droge gesehen, sondern verharmlost. Und zu oft toleriert.

Ich fand es auch ganz süß, als ein kleines Mädchen diese Woche sagte, Bier sei ungesund. Wie schön ist es doch, wenn Kinder das eine gepredigt, aber das ganz andere vorgelebt bekommen? Ist es dann noch ein Wunder, wenn sich Jugendliche ins Koma saufen? Sie bekommens ja nicht anders vorgelebt.
mein Gefühl der Woche

Habt ihr es gemerkt? Der Herbst kommt. Mit all seinen schönen Farben, Gerüchen und Geräuschen. Ich liebe den Herbst, zumindest jetzt noch, wenn ich dann durchweichte Schuhe habe und mit nassen Socken in der Uni sitze … Denk lieber erst mal nicht daran :D Ich genieße diese absolute Herbstliebe.

mein Buchwunsch der Woche

Hat auch was mit dem Herbstliebe-Gefühl zu tun. Gestern war es echt extrem. Ich wollte unbedingt noch einmal Biss zur Mittagsstunde lesen. Und das, obwohl ich doch so viel anderes noch zu lesen habe :D Verrückte Welt. Und auch heute bin ich stark am überlegen, ob ich mir das Buch nicht noch einmal vorknöpfe … 


mein Leser der Woche

Sollte ich mich schämen, diese Woche sind schon wieder mehr als genug Bücher auf meinen SuB gewandert. Nein, ich schäme mich nicht, denn wenn das neue Semester beginnt, habe ich wahrscheinlich nicht mehr so oft Gelegenheit zum BücherBummeln. Stand der SuB-Neuzugänge diesen Monat: 40. 


meine Projekte der Woche

Meine Schreib-Projekte habe ich in dieser Woche wieder etwas vernachlässigt. Nur ein paar Seiten überarbeitet und auch nur ein paar Hundert Wörter geschrieben. Es wird bald wieder mehr, denn im Moment habe ich auch ziemlich mit der Prüfungsvorbereitung und meinem Schweinehund zu kämpfen. Und das Sommertief hat sich bei mir auch noch nicht ganz verzogen. 


mein Lieblingsessen der Woche

Nach seiner Prüfung hat mein Liebster wieder mehr Lust zu kochen :) Und er hat mir ein tolles Essen gezaubert: Kartoffelecken mit Goudaschnitzel (vegetarisch) und Rahmchampignons (vegetarisch). Sehr, sehr lecker und sehr, sehr satt machend ^^


Rückblick “mein SuB der Woche”

Von den Büchern, die in dieser Woche auf meinem Stapel der ungelesenen Bücher der Woche lagen, habe ich nur eins fertig gelesen: Letztendlich sind wir dem Universum egal. Das Buch Salt&Storm: Für ewige Zeit habe ich abgebrochen. Ich werde es auf jeden Fall später noch einmal lesen, aber ich musste mich fast zwingen, das Buch zu lesen. Die Geschichte finde ich super und auch spannend, leider ist das Buch für mich ein wenig langweilig geschrieben. Es passt gerade nicht zu mir. Das dritte Buch Zeitenzauber: Die magische Gondel habe ich noch nicht zuende gelesen, ich bin aber dabei. Darm mit Charme stand nicht auf meinem SuB der Woche, habe ich aber ausgelesen. Und angefangen zu lesen, habe ich den ersten Teil von Rush of Love, der da heißt: verführt.

So, das wars auch schon wieder von mir. Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Woche. Was war bei euch so los? Was habt ihr erlebt, gelesen, gesehen, gehört, geschnuppert oder womit habt ihr euch beschäftigt?

Schreibt mir! Eure Tinka :)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Kreatives Tief und Life-Update

Seit ein paar Tagen kribbelt es mir so dermaßen in den Fingern, dass ich nicht mehr anders kann, als endlich wieder zu bloggen. Es hat ...