[BücherBummel] #27 | Eggers, Zeiner & Ford

Freitag, Oktober 24, 2014 Tinka Beere 0 Comments

Hallo ihr Lieben :)

Ich hatte heute etwas Zeit, um am Bahnhof ein wenig zu bummeln, und da bin ich auf zwei interessante Bücher gestoßen. Im Hinterkopf hatte ich die Liste für die ABC-Challenge. Zu Hause habe ich keine Bücher, die ich für den Buchstaben O und Q lesen kann, was sich heute etwas geändert hat.

Zuerst möchte ich euch aber ein Buch vorstellen, dass mich schon seit einer ganzen Weile verfolgt. Zunächst einmal: Es fällt auf, das Cover hat besteht aus einem knalligen Neonrot. Ich fand und finde es immer noch nicht besonders attraktiv, aber dadurch, dass es mir immer wieder leuchtend begegnet ist, habe ich mich durchgerungen und es mir einfach angeschafft. Allerdings als eBook, in die Leseprobe habe ich ja schon einmal kurz reingelesen und die Idee hat mir bis dahin ganz gut gefallen. 



Der Circle: Dave Eggers

Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit der einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »drei Weisen«, die den Konzern leiten – wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles …
Erschienen im Kiepenheuer&Witsch Verlag, 2014 – erhältlich für [ebook] 19⁹⁹€/ [print] 22⁹⁹€ – 560 Seiten 



Die Ordnung der Sterne über Como: Monika Zeiner 

Dieses Buch ist mir zwar wegen der ABC-Challenge aufgefallen, hat aber ein wunderschönes Cover und einen interessanten Titel. Reingelesen habe ich auch schon und ich bin wirklich verblüfft, dass es Autoren gelingen kann, Schachtelsätze zu verwenden (wie ich sie auch gern schreibe), und dennoch flüssig und verständlich zu lesen sind.

Frisch getrennt von seiner Ehefrau, tourt der Berliner Pianist Tom Holler mit seiner Band durch Italien. Am Ende der Reise hofft er, seine große Liebe Betty Morgenthal wiederzutreffen und endlich zu begreifen, warum er seinen besten Freund verraten musste.
Erschienen im Aufbau Verlag, 2014 – erhältlich für 12⁹⁹€ – 607 Seiten 



Kanada: Richard Ford

Ich habe Kanada schon immer interessant gefunden, die Landschaft, schneebedeckte Berge, endlose Wälder, Bären, Füchse, Wildnis. Nicht umsonst spielt mein Blogroman auch dort ^^ Dieses Buch hat mich ausgesucht, sollte ich den Klappentext gelesen haben, so erinnere ich mich nicht mehr daran – es war ausnahmsweise auch kein Coverkauf, denn so überragend ist es nicht. Der Titel hat es mir einfach angetan und der Gedanke, dass mir Richard Ford irgendetwas sagen müsste … Vielleicht komme ich noch darauf, was es ist. Wann entscheidet sich ein Lebensweg? Wann wird ein Mensch erwachsen?

»Am besten betrachtet man unser Leben und die Handlungen, die es zerstörten, als zwei Seiten einer Medailie, die man gleichzeitig wahrnehmen muss, um sie richtig zu begreifen – die ganz normale Seite und die desaströse Seite.«

Gut, den Klappentext habe ich gelesen, aber so viel sagt er jetzt nicht über das Buch aus – auch nicht die Stimmen von diversen Zeitungen, die dort abgedruckt sind.
Erschienen im Deutschen Taschenbuch Verlag, 2014 – erhältlich für 11⁹⁰€ – 462 Seiten

Überraschender Weise sind dies alles Bücher, die in diesem Jahr erschienen sind. Ich bin wirklich gespannt auf jedes einzelne Buch (hätte ich doch nur mehr Zeit zum Lesen ^^). Kennt ihr eines der Bücher? Wie fandet ihr es? Der Circle ist ja ziemlich gehypt worden. Wollt ihr es lesen oder lasst ihr euch vom Hype oder der Optik abschrecken? Für mich klingt es ziemlich vielversprechend.

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...