[Buchgedanken] Der Sommer der Blaubeeren: Mary Simses

Donnerstag, Juni 25, 2015 Tinka Beere 0 Comments

Klappentext
"Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …"


Originaltitel: The Irresistible Blueberry Bakeshop and Café
Aus dem Amerikanischen von Carolin Müller 
Deutsche Erstausgabe, 2014 
Umfang: 416 Seiten 
ISBN: 978-3-442-38217-0 
Verlag: Blanvalet 

Die Geschichte ist toll, das kann ich nicht anders sagen. Sie ist spannend und wirklich herzberührend. Die Autorin hat wirklich einen angenehmen Schreibstil und es macht wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen.

Das einzige Manko ist für mich die Protagonistin. In meinen Buchgedanken habe ich mich schon einmal etwas über sie ausgelassen. Ellen ist mir zu passiv. Nicht sie lässt passieren, sondern ihr passiert etwas und sie reagiert nur darauf. Immer wieder wird sie von anderen Leuten weitergeführt und entdeckt so nach und nach das Geheimnis um ihre Großmutter. An einer Stelle war mir dann auch die Reaktion ihres Verlobten zu unlogisch. Denn egal, was Ellen macht, alle haben sie lieb. Sie kann sich betrinken und Blödsinn machen, sie wird trotzdem gemocht. Sie hat zu viel Glück, wird durch die Erzählperspektive, nämlich sie selbst, klüger dargestellt, als sie ist – habe ich so den Eindruck.

Fazit: ❤❤❤❤/❤❤❤❤❤
Dennoch ist es eine lohnende Geschichte und auch wenn ich in der Mitte einen kleinen Hänger hatte, liest sich die Geschichte wirklich flott. Manchmal muss man Protagonisten vielleicht einfach so hinnehmen, wie sie sind, um eine schöne Geschichte zu lesen. Vielleicht hätte die Geschichte auch ohne einen Epilog enden können ;)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Kreatives Tief und Life-Update

Seit ein paar Tagen kribbelt es mir so dermaßen in den Fingern, dass ich nicht mehr anders kann, als endlich wieder zu bloggen. Es hat ...