Tagebucheintrag N°133 | Arbeit, Arbeit, Arbeit

Sonntag, Juni 28, 2015 Tinka Beere 0 Comments

Auf den sozialen Netzwerken könnt ihr es munter mitverfolgen. Ich arbeite wirklich auf Hochdruck an meinem neuen Blog. Den 1. Juli für die Veröffentlichung habe ich fest im Blick, mittlerweile steht das Design und es sind schon über 200 Beiträge umgezogen.


Ich nehme mir jetzt einfach mal die Zeit, um ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern, was ich alles mache und was sich ändern wird. Schon auf diesem Blog habt ihr einen Wandel miterlebt. Blogbeiträge und Formate haben sich geändert und weiterentwickelt. Ich erlebe die letzten 1,5 Jahre jetzt in Zeitraffer. Ich möchte alles möglichst einheitlich und so wenige Kategorien wie möglich haben, damit ihr auf einem Blick seht, was ihr dann eigentlich vor euch habt.

Meine Buchgedanken wird es weiterhin alle auf dem neuen Blog geben, genauso wie BücherBummel. Ebenso wird es mein privateres Geschreibsel und meine Gedanken geben, allerdings alle in einer Kategorie, die sich “mein Tagebuch” nennt. Beiträge wie diesen (“meine Woche”) wird es in der Form nicht mehr geben, er fällt dann unter die Kategorie “mein Tagebuch”. Außerdem möchte ich mich nicht mehr auf den Sonntag festlegen, sondern einfach drauf los plaudern, wenn etwas Neues passiert ist.

Die einzigen festen Beiträge sind am Anfang der Woche (sonntags oder montags) meine SuB der Woche, in dem ich euch erzähle, was ich in der Woche lesen möchte und was ich davon halte, sollte ich schon mit der Lektüre angefangen haben, dann mein Statistik und Meer am Monatsende und die Neuerscheinungen am Monatsanfang. Was es Neues zu meinem Blogroman gibt, darüber werde ich euch am Mittwoch zur gewohnten Zeit auf dem neuen Blog (www.tinkabeere.com) informieren.

Ja, das war’s erst einmal soweit zum neuen Blog. Ich habe noch ein bisschen zu tun. Circa 200 Blogbeiträge müssen durchgesehen, verpackt und auf dem neuen Blog arrangiert werden. Ich bin so gespannt, wie es euch dann gefallen wird und hoffe so sehr, dass nicht zu viele von euch auf der Strecke bleiben. Und zugegeben: Ich habe auch ein bisschen Angst davor, euch durch den Umzug zu verlieren …

Neben den Bauarbeiten auf dem neuen Blog, geht alles andere natürlich seinen gewohnten Gang. Die letzten Wochen der Uni haben begonnen und damit auch die Vorbereitung und/oder das Antreten zu den Prüfungsleistungen. Ebenso will die Bachelorarbeit langsam begonnen werden, das heißt, ich muss mich einlesen, weitere Literatur recherchieren, mich zur Prüfung anmelden (ab da läuft die Frist für 9 Wochen), … Geschrieben wird natürlich auch ganz fleißig, wenn auch die letzten Tage aus privaten Gründen eher weniger.

Doch: Das Camp NaNoWriMo steht vor der Tür und da ich mich sowieso nicht drücken kann, werde ich mitschreiben. Generell hab ich mir vorgenommen, auch wenn ich bald meine Bachelorarbeit schreibe, nicht mit dem Schreiben aufzuhören. Es ist einfacher, jeden Tag ein paar Wörter zu tippen und die prokrastinatorische Motivation zu nutzen, als danach Monate zu brauchen, um wieder in eine Schreibroutine zu kommen.

So weit, so gut. Ich wünsche euch eine schöne, (hoffentlich) sommerliche und entspannte Woche. Eure Tinka :)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...