#wirbloggenbücher

Freitag, August 14, 2015 Tinka Beere 7 Comments


Vor einer Weile bin ich durch Laura Newman auf das Projekt #wirsindbooktube gestoßen. Nun gibt es diese Aktion auch für Buchblogger #wirbloggenbücher. Ins Leben gerufen wurde sie von Patricia und Anika. Auf ihren Blogs gibt es auch eine Teilnehmerliste - für alle Neugierigen.

Ich finde diese Aktion echt super, vor allem, weil ich seit einiger Zeit die Diskussionen um Booktube und ums Bücherbloggen mitverfolgt habe. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, neue Leute mit ihren Blogs kennenzulernen.
Zu der Aktion gehören Fragen, die ich hiermit gerne beantworte.

  • Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich?
Ganz einfach gesagt bedeutet es für mich, über Bücher zu schreiben und sich mit (seinen) Lesern auszutauschen. Ich mache es, weil es mir Spaß macht. So beschäftige ich mich noch einmal intensiver mit den Büchern, die ich gelesen habe, überlege, was mir an ihnen gefallen hat und was nicht. Außerdem lese ich viel mehr, seit ich die Buchszene kenne und ein Teil von ihr geworden bin.
 
  • Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß?
Den Anstoß zum Bloggen hat mir Pauli gegeben. Eigentlich wollte ich über mein Schreiben bloggen, doch die Bücher sind ein Teil von meinem Leben. Lesen ist wichtig für mich (auch fürs Schreiben) und so haben meine Buchgedanken einen Platz auf meinem Blog gefunden.

  • Welche Berührungsängste hattest Du?
Berührungsängste hatte ich zu Beginn nicht wirklich. Es kam eher zwischendrin. Am Anfang habe ich meine Buchgedanken noch mit Rezension betitelt, doch häufig war es keine Rezension, so wie ich es von anderen Blogs kenne, sondern nur meine Gedanken zu einem Buch - manchmal kurz, manchmal ausufernd. Ich wollte mich nicht in ein Muster quetschen lassen und unbedingt einzelne Punkte abhaken müssen, über die man nun einmal schreibt, wenn man eine Rezension ordentlich verfassen möchte. Also sind meine Buchgedanken entstanden. Damit bin ich jetzt sehr glücklich, denn genau das ist es, was ich schreibe.

  • Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben? 
Orientiere dich nicht streng bei anderen, sondern mach dein Ding. Ein Blog ist eine sehr persönliche Sache und je individueller du bist, desto sympatischer ist auch dein Auftreten im Netz. Es ist in Ordnung und sogar toll, wenn du bei anderen Bloggern vorbeischaust, vielleicht bei verschiedenen Aktionen mitmachst und Kontakte knüpfst, aber mach trotzdem dein eigenes Ding. Lies Bücher, die du lesen möchtest, und schreibe darüber, wie du es möchtest. Leser merken es sicher, wenn du nicht du selbst bist und außerdem hast du dann wahrscheinlich keinen großen Spaß mehr an diesem tollen Hobby.
 
Die Aktion läuft über dieses Wochenende und es gibt schon Blogger, die ihre Beiträge dazu verfasst haben - schaut doch mal bei ihnen vorbei ;)

Kommentare:

  1. Huhu!
    Schön, dass du ebenfalls mitmachst. :) Ich betitele meine Rezensionen auch nicht als Rezension. Ich finde, dass andere viel schöner und kritischer schreiben, ich schreibe einfach meine bescheidene Meinung zu einem Buch. :) Gerne auch in Umgangssprache und nicht immer kritisch. :D Hauptsache lesen und das Hobby miteinander teilen. :)
    Liebe Grüße,
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kathy,
      schön zu hören, dass ich nicht die einzige bin, die das so macht ^^
      Ich habe es mit "richtigen" Rezensionen versucht, aber mir dadurch oft das Buch selbst madig geschrieben :D

      Löschen
  2. Ich freue mich so sehr dabei sein zu dürfen. Mein Post ist ebenfalls heute online gegangen. <3
    Auf die ganzen Posts die schon online sind und noch folgen bin ich echt schon gespannt.

    Liebste Grüße,
    Nele
    http://time-for-nele.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hi!

    Auch wieder ein schöner Beitrag, es macht echt Spaß, sich durch die verschiedenen Stationen zu klicken ;)

    Deine "Gedanken" zu den Rezensionen finde ich interessant ^^ Ich hab da noch nie drüber nachgedacht, dass zu einer "Rezension" ein bestimmtes Schema gehören "muss". Ich hab zwar auch natürlich geschaut, was man so unter einer Rezension versteht und was da dabei sein sollte, aber ich denke mir, dass es im Prinzip egal ist. Es ist ja einfach eine Meinung - egal, wie man die dann genau auslegt ^^
    Aber so findet eben jeder zu seiner Art, wie er bloggt und das ist ja das schöne, weil es so viele verschiedene zu entdecken gibt und jeder mit seiner Persönlichkeit was ganz besonderes in seinen Blog einbringt.

    Ich wünsch dir weiterhin noch viel Spaß!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Dir auch beim Stöbern in den Beiträgen. Ich schau mich heute auch mal um ^^

      Löschen
  4. Sehr schöner Beitrag, vor allem die Tipps! :)

    Liebste Grüße
    potpourrioftulips.blogspot.de ♥

    AntwortenLöschen

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...