[Buchgedanken] P.S. Ich liebe Dich: Cecelia Ahern

Sonntag, Oktober 11, 2015 Tinka Beere 2 Comments

Klappentext
„Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly. Sich endlich eine Nachttischlampe zu kaufen, beispielsweise. Oder öffentlich Karaoke zu singen. Aufgaben, die Holly ins Leben zurückführen.
Holly trauert – und Holly feiert. Holly weint – und Holly lacht. Holly erlebt das schwerste Jahr ihres Lebens – und mit Gerrys Hilfe eines voller Erlebnisse, Überraschungen, ungeahnter Freundschaft und Liebe.“



Aus dem Englischen von Christine Strüh 
24. Auflage, 2013
Umfang: 416 Seiten
ISBN: 978-3-596-16133-1
Verlag: Fischer Taschenbuch

Dass mich ein Buch zu Tränen rührt, kommt nicht so häufig vor - bei Cecelia Aherns Büchern allerdings schon öfter. Aber nicht nur die Tränen kamen, auch Lachsalven und Gänsehaut haben mich durch das Buch begleitet.
Mir war es schon fast peinlich, dass ich dieses Buch so lange nicht gelesen habe, auch wenn es schon seit über einem Jahr endlich in meinem Regal gestanden hat. Irgendwie kamen immer andere Bücher, die sich vorgedrängelt haben. Aber ich weiß, dass sich besonders Cecelia Aherns Bücher einen weg zu mir suchen, wenn es soweit ist. Es scheint, als wüssten sie immer genau, wann ich sie brauche. Und genau das macht sie zu etwas so Besonderem.

Nun kann man sagen, dass die Geschichte toll ist, der Schreibstil ergreifend - aber es ist nicht das, was ihre Bücher für mich ausmachen. Sie bewegen in mir etwas auf der Metaebene. So lebensbejahend schreibt kaum ein Autor, der mir begegnet ist. Es steckt so unglaublich viel Weisheit in dem Buch, dass man seine Wohnung damit tapezieren sollte, um nicht zu vergessen, worum es eigentlich im Leben geht. Nicht durch andere Menschen leben, sondern mit, für und wegen sich selbst leben.

Es ist schon einige Jahre her, dass ich den Film gesehen habe, so wusste ich nicht mehr genau, wie das Buch endet. Zwar nicht so, wie sich die romantisch-kitschige Leserin in mir es sich gewünscht hätte, aber dennoch zufriedenstellend.

Fazit: ❤❤❤❤❤/❤❤❤❤❤
Ein Buch zum Wändetapezieren. Ein Buch zum Lachen, zum Weinen und zum Mitfiebern. Ein Buch voller Weisheit, Liebe und Freundschaft. Cecelia Ahern eben. Ich freue mich auf das nächste Buch, das ich von ihr lesen werde. Vorraussichtlich "Die Liebe deines Lebens".

Kommentare:

  1. Mir hat das Buch auch sehr gefallen (tausendfach besser als der alberne Film), da die Autorin gut zu erzählen und zu beschreiben versteht. Die Heldin geht zwar recht kühl mit dem Tod ihres Mannes um, aber sie bleibt dennoch sympathisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest du? Ich fand gerade, dass ihre Hin- und Hergerissenheit sehr dafür sprach, wie sehr sie ihren Mann vermisst und ihm hinterher trauert. Andauernd zwischen den Erwartungen anderer und den eigenen Gefühlen zu stehen, kam ihre Trauer für mich sehr deutlich rüber.

      Löschen

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...