[Buchgedanken] Die Liebe deines Lebens: Cecelia Ahern

Mittwoch, April 06, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Klappentext

"Christine & Adam: eine Geschichte voll Schmerz, Glück und Lachen – von einer Liebe, die Leben rettet.
Adam will einfach nur, dass alles aufhört. Er ist über das Geländer der Brücke geklettert und schaut hinunter in das kalte, schwarze Wasser. Christine will einfach nur helfen. Mit einem Deal kann sie Adam vom Springen abhalten … aber wie lange?"

Originaltitel: How to Fall in Love
Aus dem Englischen von Christine Strüh 
Deutsche Erstausgabe, 2013 
Umfang: 400 Seiten 
ISBN: 978-3-596-19729-3 
Verlag: Fischer Verlag 



Endlich habe ich wieder zu einem Buch von Cecelia Ahern gegriffen und es keine Seite lang bereut. Das faszinierende bei ihren Geschichten ist, dass sie immer zu mir finden, wenn ich sie am meisten brauche. Die Geschichte war wirklich schön, ich habe mitgefiebert und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Ich glaube, ich habe nur vier oder fünf Mal angefangen, im Buch weiterzulesen und dann war ich schon durch. Hundert Seiten vergehen bei ihr gefühlt so schnell und ich habe nicht gemerkt, dass ich schon wieder eine Stunde länger gelesen habe als geplant.

Besonders gelungen fand ich die Kapitelüberschriften. Sie passten so gut zur Geschichte und zur Protagonistin, dass ich es schade fand, dass der Englische Titel nicht beibehalten wurde. Der passt viel schlechter als "How to Fall in Love". Aber dafür finde ich das Cover richtig hübsch. Ich habe das Hardcover mit Schutzumschlag und die Brücke darauf ist sogar golden. Sehr schick.

Ein bisschen seltsam fand ich die Familie von Christine. Irgendwie überdreht und zu übertrieben für meinen Geschmack, aber gut. Dafür fand ich die Beziehungsgeschichte zwischen Adam und Christine wundervoll. Es war ein Genuss zu lesen, was zwischen ihnen passiert.

Fazit: ❤❤❤❤❤/❤❤❤❤❤
Ein weiteres Buch von Frau Ahern, dass von mir die volle Punktzahl bekommt. Eine berührende Geschichte spannend erzählt, wundervoll witzige Charaktere, die ich nur schwer gehen lassen konnte. Und zugegeben, ein bisschen habe ich mich auch in den gutaussehenden Adam verliebt ^^

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...