[Buchgedanken] Anyone Dies in Paradise: Laura Newman

Montag, Juli 25, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Klappentext

"Dieses Mal ist das Paradies eisig.

Die Gruppe um Naya muss sich erneut enormen Herausforderungen stellen. Monate nach der nervenaufreibenden Flucht aus New York hat sich die Lage in der Welt weiter verschlechtert. Überleben ist alles, was zählt.
In der winterlichen Umgebung Kanadas müssen die erfahrenen Apokalypsegänger abermals feststellen, dass sie im Grunde kaum etwas über die Krankheit und deren Hintergründe wissen. Dass die Auswirkungen der Katastrophe noch viel grausamer sind, als man es sich in seinen schlimmsten Träumen ausmalen könnte.

Der zweite Band der apokalyptischen Jugendbuch-Reihe!"


Deutsche Erstausgabe, 2016
Umfang: 344 Seiten
ISBN: 978-3741237621
Verlag: Books on Demand


Im Gegensatz zu Another Day in Paradise waren meine Erwartungen an den zweiten Band der Apokalypse-Dilogie wirklich ziemlich hoch. Vor allem, weil dieser Teil noch besser sein sollte als der erste.

In den ersten Kapiteln war ich etwas verwirrt und überrascht, weil ich eigentlich damit gerechnet hatte, die Geschichte von Naya weiterverfolgen zu können. Doch die Situation hat sich dann recht schnell geklärt und ich war wirklich begeistert von der Art, wie Laura es schafft, durch die Perspektivwechsel Spannung aufzubauen und zu halten. Das ist ihr wirklich richtig gut gelungen und ich konnte mich kaum von den Seiten lösen.

Die Handlung war dabei so unvorhersehbar, dass ich so manches Mal dachte: "Echt jetzt? Das kann sie nicht bringen!" :D Das Lesen hat so viel Spaß gemacht, dass ich es wirklich schade finde, dass diese Reihe ein Ende gefunden hat. Für mich hätte es ewig so weitergehen können.

Ich bin gespannt, wie Laura beim nächsten Buch noch einen drauf setzen kann.

Fazit: ❤❤❤❤❤★
Meine Erwartungen wurden mehr als nur erfüllt und ich habe nun die Gewissheit, dass ich mit dem Kauf von Lauras Büchern einfach nichts falsch machen kann, auch wenn sie thematisch eigentlich gar nichts für mich sind. Vielleicht schreibt sie irgendwann mal einen Krimi und kann mich schließlich auch für dieses Genre begeistern. Wer weiß ...


Weitere Buchgedanken zu Lauras Büchern von mir:

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...