Curry-Abbau #2

Donnerstag, Juli 07, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Ehrlich gesagt, habe ich vor diesem Beitrag ein bisschen Angst. Ich weiß natürlich, dass der Stapel der angelesenen Bücher bei mir ziemlich hoch ist. Was nach wie vor mit meinem natürlichen Leseverhalten zu tun hat, aber auch wenn ich es mittlerweile akzeptiert habe, möchte ich euch nicht vorenthalten, was sich in den letzten Monaten seit dem letzten November so bei mir getan hat.

Den ersten Beitrag dazu verlinke ich euch mal hier.




Damals waren es 20 angelesene Bücher und ich habe mich selbst dazu aufgefordert, den "Curry-Stapel" abzulesen und somit auch meinen SuB zu reduzieren. Ich bin gespannt, wie gut das geklappt hat.

Zu Ende gelesen:

  • Die Quelle von Catherine Chanter 
  • Wie Monde so silbern von Marissa Meyer
  • Die Achse meiner Welt von Dani Atkins


Aussortiert:

  • Hellwach: Gute Nachtgeschichten und andere Schlaflosigkeiten von Abini Zöllner
  • Brisingr von Christopher Paolini
  • Rissiges Eis Axel Hollmann

Nach wie vor angelesen:

  • Anna Karenina
  • Sommer in Maine von J. Courtney Sullivan
  • Rumo & die Wunder im Dunkeln
  • Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?
  • Die Ordnung der Sterne über Como von Monika Zeiner
  • Die Menschheit hat den Verstand verloren  Tagebücher von Astrid Lindgren (1939-1945)
  • Arm und reich - Die Schicksale menschlicher Gesellschaften von Jared Diamond
Alle anderen Bücher kann ich einfach nicht mehr als angelesen zählen.

Aber ich wäre nicht ich, wenn nicht auch ein paar Bücher neu angelesen hinzugekommen wären (Stand: 05.07.2016):
  • Another Day in Paradise
  • Das Parfum
  • Im Land der weißen Wolke von Sarah Lark
  • Wasser für die Elefanten von Sarah Gruen
  • Gezeichnet: House of Night (1) von P.C. Cast
Es gibt zwar noch ein paar weitere Bücher, die ich irgendwie angelesen habe, aber wenn es nur ein paar Seiten waren, kann ich sie nicht dazu zählen. außerdem würde das den Rahmen sprengen ;-)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Big Brother is watching you

Heute ist wieder einer der "ich bin unausstehlich"-Tage. Ich fühle mich doof. Möchte mich den ganzen Tag nur zu Hause verste...