[Gemeinsam lesen] Die Radleys: Matt Haig

Dienstag, September 27, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Die Radleys und bin auf Seite 78.

 
Gestatten: die Radleys. Eine ganz normale Familie ...
Bishopthorpe, ein kleines Städtchen im Herzen Englands: Hier leben die Radleys. Vater Pete ist Arzt, Mutter Helen mit Leib und Seele Hausfrau und engagiertes Lesezirkel-Mitglied. Ihre Kinder Rowan und Clara besuchen das örtliche College.
Eine Bilderbuchfamilie, geachtet bei Nachbarn und Freunden. Doch warum muss Rowan sich selbst im Winter Sonnenschutzfaktor 60 auflegen? Warum ist Clara Veganerin und hat dennoch nicht das Gefühl, sich gesund zu ernähren? Warum schmilzt der treue Ehemann Peter beim Anblick fremder weiblicher Nacken dahin? Warum verstummen alle Vögel, sobald ein Radley vor die Tür tritt?
Und warum ist plötzlich alles voller Blut?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Manchaster blickt eine Frau mit unermesslicher Sehnsucht in die Augen von Peters Bruder.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich und die Menschen von Matt Haig hat mich damals ja total begeistert und so dachte ich, mit Die Radleys kann ich also nichts falsch machen. Vermutlich habe ich wieder etwas ähnlich Tiefgründiges erwartet und wurde dahingegen ziemlich vor den Kopf gestoßen. Was habe ich jetzt vor mir? Einen kuriosen Roman über eine vielleicht nicht ganz so normale Familie. Es macht Spaß die Geschichte zu lesen, weil ich überhaupt keine Ahnung habe, was mich überhaupt noch in diesem Buch erwartet. Kleine Warnung vorweg: Dieses Buch ist die ungeeignetste Bettlektüre überhaupt, denn die Kapitel sind so kurz - teilweise wenige Absätze lang -, dass eins immer noch geht ... und dann noch eins.

4. In welchen regelmäßigen Abständen besuchst du Bücherläden und Bibliotheken? (Frage von KiraNear)

Eigentlich habe ich da keine Regelmäßigkeit. Früher war es häufiger, beinahe jeden Tag, dass ich auf dem Weg nach Hause in der Bahnhofsbuchhandlung gestöbert habe. Jetzt ist es sehr selten geworden. Vielleicht zwei oder dreimal im Monat. Laufe ich an einem Buchladen vorbei, bekommt das Schaufenster einen wehmütigen Blick. Auch zur Bibliothek schaffe ich es kaum häufiger als ein bis zwei, was wirklich schade ist.

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Oh du fröhliche - Update und Blick in die Zukunft

Einige Zeit ist schon wieder ins Land gegangen, seit ich das letzte Mal gebloggt habe. Das sind immer die Phasen des Lebens, in denen...