[Gemeinsam lesen] Journeyman - 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs: Fabian Sixtus Körner

Mittwoch, September 14, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Zum Blog Schlunzenbücher
Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Journeyman von Fabian Sixtus Körner und bin auf Seite 74.

Wie kommt man einmal um die Welt, mit nur 255 Euro auf dem Konto? Fabian Sixtus Körner schnappt sich seinen Rucksack und macht sich auf ins Ungewisse. Sein Plan: alle Kontinente dieser Erde bereisen - und überall für Kost und Logis arbeiten. Ohne Reiseroute und feste Jobs, nur mit dem Drang nach Freiheit und grenzenlosem Optimismus im Gepäck. In seinem mitreißenden Reisebericht erzählt Körner von Hahnenkämpfen in Santo Domingo, permanenten Abschieden, Modelwettbewerben in Malaysia, von Kulturschocks und Gastfreundschaft. Er legt Tausende von Kilometern in Fliegern, Zügen, Bussen, löchrigen Booten und Rikschas zurück und arbeitet dabei mal als Grafiker, mal als Architekt oder Fotograf. Zwei Jahre und zwei Monate, über 60 Orte, querweltein.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Nachdem ich in einem Hotel eingecheckt, geduscht und einige Zeit ganz bewusst gesessen habe, breche ich auf zu einem Treffen mit Herrn Narsimhan, dem Architekten.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dieses Buch stillt zumindest teilweise das Fernweh in mir. Eigentlich dachte ich, dass ich auch die Reise eines interessanten Menschen verfolgen würde, doch leider finde ich ihn gar nicht so interessant, wie ich mir vorgestellt habe. Nun lese ich also hauptsächlich, um einen Eindruck von den verschiedenen Ecken der Welt zu bekommen - welcher mir aber sehr gut gefällt.

4. Hast du schon Blogs gelesen bevor du selbst Blogger wurdest?

Jein. Ich habe Blogs eher unregelmäßig gelesen, eben, wenn ich etwas wissen wollte. Nun verfolge ich die meisten Blogs, weil ich den Autor dahinter und sein Tun interessant finde. Natürlich dürfen aber auch die informativen Blogs nicht fehlen.

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...