Über aufregenden Zeiten

Freitag, Oktober 07, 2016 Tinka Beere 3 Comments

Oh mein Gott! Die letzten Wochen waren wirklich sehr arbeitsintensiv und aufregend. Nun ist es geschafft: Ich habe ein weiteres Buch veröffentlicht. Es ist immer noch so ein seltsames Gefühl und total komisch und unwirklich, aber wenn ich nachschaue, dann ist das Buch tatsächlich da. Und wenn ich mir das Ranking auf Amazon anschaue, dann scheinen es wirklich einige Leute gekauft zu haben.

Hibbelig ist total untertrieben.
Ich stürze mich in die Arbeit, um nicht darüber nachzudenken, dass jetzt in diesem Moment vermutlich irgendwer mein Buch liest. Keine Ahnung, ob diese Methode sinnvoll ist oder nicht. Zumindest beruhigt sie ein bisschen die Nerven. Wenn es da nicht noch so viele andere Dinge gäbe, die in meinem Kopf rumspuken, dann wäre es eine richtig tolle Veröffentlichung. Was soll ich sagen? Sie ist toll, wirklich. So viel Zuspruch, positives Feedback und Unterstützung hätte ich bei weitem nicht erwartet. Es ist großartig. Und jammern will ich schon gar nicht. Nur finde ich es echt schade, dass die Veröffentlichung der Printversion immer noch hakt. Aber wie an anderer Stelle schon erwähnt, ich klemm mich dahinter und hoffe, dass sich das Problem so schnell wie möglich löst. Es wäre so schade, wenn der NaNo kommt und das Buch nicht erhältlich ist. Sehr schade ...

Am liebsten würde ich für so einiges meine geheimen Tinka-Kräfte aktivieren, aber das geht leider nicht. So bleiben wir geduldig und sehen, was die Zeit bringt.
In der Zwischenzeit erfreue ich mich über die wundervollen Rezensionen. Ach ja, Infos zum Buch gibt es übrigens auf meiner Webseite. Dort sind auch die Rezis verlinkt ;-)

Wie oben schon geschrieben, bin ich längst wieder in meinem Alltag gelandet und darf mich mit Dingen beschäftigen, die voll unnötig, aber leider doch notwendig sind. Was solls ...
Ab Montag könnt ihr dann an dieser Stelle auch wieder mit meinem Projektupdate rechnen und sowieso auf Facebook, Instagram und Twitter mich und meinen Schreibkram verfolgen.


In diesem Sinne wünsche ich euch ein erholsames Wochenende und ein paar schöne Herbsttage. Ach ja, der Herbst ist da und ich beginne jeden Morgen damit, dass ich mein Teekörbchen durchwühle. In diesem Jahr hat mich eine außergewöhnliche Liebe zu schwarzem Tee ereilt, was mich überrascht, denn eigentlich war ich davon bisher weniger ein Fan. Aber so ist es nun mal: Dinge ändern sich und das Leben geht weiter.

Wir lesen uns hoffentlich bald wieder!
Eure Tinka

Kommentare:

  1. Ich freu mich total, dass ich quasi live an allem teilhaben konnte! <3

    AntwortenLöschen
  2. Und ich freue mich riesig, dass ich dich dabei haben kann. Es macht total Spaß, alles live zu teilen <3

    AntwortenLöschen

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...