Kurzes Lebenszeichen zum Jahresbeginn

Montag, Januar 02, 2017 Tinka Beere 2 Comments

Vor ein paar Tagen saß ich genau an dieser Stelle, an meinem PC die Tastatur unter meinen Fingern ... und ich konnte nicht schreiben. Eigentlich wollte ich euch darüber berichten, was mich in den letzten Wochen so beschäftigt und bewegt, aber ich hatte den Eindruck, dass die Gedanken in meinem Kopf nicht genug sortiert sind, um sie hinaus in die Welt zu lassen. Auch jetzt sind sie es nicht, also steht das vielleicht noch aus ...

Heute habe ich aber ein viel wichtigeres Thema zu besprechen. Obwohl ich bereits berichtet habe, dass mich derzeit eine Social-Media-Müdigkeit befallen hat, ich daher erst einmal nicht vloggen und auch Facebook und Twitter nur sporadisch nutzen werde, hat sich doch mit der Neujahrsnacht ein bisschen was geändert: Ich habe mein Handy verloren und kann so nicht mehr wie gewohnt aus meinem Leben berichten. Nach wie vor fühle ich mich immer noch nicht wohl dabei, zu vloggen, obwohl es eine okaye Möglichkeit wäre, euch auf dem Laufenden zu halten ...

Das ist natürlich ziemlich mistig, weil ich Facebook, Twitter und Instagram nicht nur als Spaß sehe, sondern in erster Linie als einen Job, von dem auch meine Buchverkäufe abhängen - ohne Smartphone ist das alles umständlich oder gar nicht zu bedienen. Obwohl ich mich gerade erst am Anfang von allem befinde, will ich darauf eigentlich nicht verzichten müssen. Trotzdem weiß ich nicht, wann ich wieder für euch dort sein kann, da mein Privatleben mich im Moment auch ziemlich vereinnahmt.

Bleibt mir eigentlich nur noch übrig, euch über Facebook und meinen Blog hier zu berichten, was ich gerade so treibe - ich hoffe sehr, dass ihr mir dieses Hin und Her nicht allzu übel nehmt.


Trotz allem Blicke ich dem neuen Jahr positiv entgegen und freue mich auf ein spannendes Autorenleben mit euch und meinen Geschichten :-)

Eure Tinka

Kommentare:

  1. Liebe Tinka :)

    Hab kein schlechtes Gewissen - wobei die Sache mit dem Smartphone echt echt kacke ist (alleine die Sperrerei etc.).

    Manchmal hat das "andere" Leben einfach Vorrang und das ist mehr als okay.

    Ich freue mich auf neue Vlogs von dir, wenn es eben soweit ist :)

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deine lieben Worte, Patrizia :-)

    AntwortenLöschen

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Die letzten Wochen sind wie eine Reise. Ein Trip zu mir selbst. Zu dem, wer ich bin, wer ich sein will und auch woher ich komme. Was sol...