Tagebucheintrag N°96 | NaNoWriMo #7

Montag, Dezember 01, 2014 Tinka Beere 0 Comments

Hallo ihr Lieben!

30 Tage lang hieß es: schreiben. Schreiben! SCHREIBEN!!!

Und nun will ich doch mal sehen, was aus den fleißigen NaNo-Schreibern geworden ist. Ich habe wieder ein paar Fragen an euch und auch an mich selbst und würde mich über jeden freuen, der sie beantwortet :D 


Die wichtigste Frage zuerst: Hast du die 50.000 Wörter geschafft?
Ja, nach 16 Tagen habe ich den NaNoWriMo 2014 gewonnen :)


Ist deine Geschichte fertig geworden?


Nein, leider nicht. Ich versuche das aber so schnell wie möglich im Dezember nachzuholen.


Wie lautet der letzte Satz/ das letzte Wort, den/das du im November geschrieben hast?

Der Hund seufzte und Sandra tat es ebenfalls, während sie wartete, dass Katrin aus dem Badezimmer kam.
Gab es Tage, an denen du gar nicht an deiner Geschichte geschrieben hast?
Ja, leider. Genau 6. Vielleicht wäre es die Zeit gewesen, in der ich meine Geschichte beendet hätte …
Bist du zufrieden mit dir und deiner Leistung?
Jein. Zum einen schon, weil ich gar nicht geplant hatte, den NaNo überhaupt zu gewinnen. Dann aber auch wieder nicht, eben weil ich so viele Tage nicht zum Schreiben gekommen bin.


Was war dein Geheimrezept, um dich zu motivieren? Hat es sich im Laufe der Zeit geändert?
Am Anfang war der NaNo wieder ganz stark und ich habe mich durch Mitschreiber und Kampfansagen mitreißen lassen. Nach den 50.000 Wörtern ging es genau wie im letzten Jahr etwas bergab. Jedoch lag es diesmal nicht an der Geschichte oder Motivation.
 

Was hast du aus diesem NaNo mitgenommen? (positives und negatives)
Man kann sich dem NaNo nicht entziehen (zumindest am Anfang). Jeder, der eine Geschichte schnell geschrieben haben, sollte mal mitmachen. Man sollte auch nicht aufgeben. Es gibt Tage, an denen man einfach nicht schreiben kann. Es ist so, davon sollte man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen ;)
 

Wird es ein nächstes Mal für dich geben? Schreibst du erst wieder im November oder schon in einem der Camps mit?
Ja. Immer ja. Ich werde mein Schreibjahr wohl nach den Camps und nach dem NaNo planen, sodass ich in den Monaten dazwischen gar nicht schreibe, sondern nur korrigiere.

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Ein Kapitel geht zu Ende

Die Teestube wird mit diesem letzten Beitrag geschlossen. Ich habe mir lange und viele Gedanken darum gemacht, aber nun ist es Zeit, ein neu...