Tagebucheintrag N°104 | letzte Weihnachtsgeschenke

Sonntag, Januar 11, 2015 Tinka Beere 0 Comments

Hallo ihr Lieben :)

Die zweite Woche in diesem Jahr war wieder relativ ruhig. Ich bin wieder zu Hause in meiner Wohnung und habe etwas für die Uni gemacht. Am Donnerstag habe ich Besuch von meiner besten Freundin und mein letztes Weihnachtsgeschenk von ihr bekommen ^^ Ansonsten habe ich recht viel gelesen und muss wirklich staunen, dass ich heute schon das sechste Buch in diesem Jahr ausgelesen (heißt nicht, dass ich die Bücher in diesem Jahr angefangen habe ;) ).



Außerdem bin ich seit ein paar Tagen wieder dabei etwas mehr Sport zu machen. Ich bin echt gespannt, wie lange ich das durchhalte. Aber bis jetzt ist es ganz lustig – und ja, ich liebe den Muskelkaterschmerz. Warum, weiß ich nicht. Vielleicht weil ich so merke, dass ich was getan habe? :D

Gestern und vorgestern habe ich in einem Anflug von Euphorie meinen Blog etwas umgestaltet und ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis (und habe endlich das kleine Bildchen oben links ändern können ^^). Ich hoffe, euch gefällt es auch und ich denke, es ist auch ein bisschen übersichtlicher geworden. Außerdem wird es ab Freitag jede Woche einen Beitrag in einer neuen Kategorie geben. Auf Facebook habe ich darüber schon ein bisschen geplaudert und auch nach einem passenden Namen gefragt. Herausgekommen ist “unentdeckt” und genau darum soll es gehen. Auf Youtube und den verschiedenen Blogs häufen sich die Rezensionen und Vorstellungen zu immer wieder den selben Büchern. Ich habe euch auf Facebook gefragt, ob ihr gerne verschiedene Meinungen zu den Büchern (zumeist gehypte) sehen bzw. lesen wollt, oder ob ihr euch darüber freut, wenn Bücher abseits des Mainstreams vorgestellt werden. Die Antwort war ziemlich eindeutig und so werde ich mich für euch auf die Suche machen und mich durch Verlagsprogramme wühlen; auf der Suche nach unentdeckten Büchern, nach Schmuckstücken und Perlen unter den Büchern.

Ich kann diese Bücher natürlich nicht alle schon gelesen haben, außerdem stelle ich euch gelesene Bücher sowieso schon in meinen Buchgedanken vor (unter denen sich, denke ich, auch nicht so bekannte befinden) ;) Die unentdeckten Bücher möchte ich entdecken und mir einen ersten Eindruck verschaffen, indem ich in den Leseproben schmökere. Einige werde ich sicherlich selbst auch früher oder später lesen wollen. Und ich hoffe, dass ihr dadurch auch auf das eine oder andere Schmuckstück stoßen werdet.

Anfragen von Autoren möchte ich nicht annehmen, da ich mich selbst auf die Suche machen möchte. Auch auf Genres lege ich mich nicht fest, da ich hoffe, euch eine schöne, bunte Mischung vorstellen zu können. Ich werde bei kleineren Verlagen stöbern, aber auch mal schauen, ob ich bei den Selfpulishern etwas für euch finde. Natürlich weiß ich, dass ich nicht jeden Geschmack treffen oder auch total daneben liegen kann. Es wird also wieder eine sehr subjektive und individuelle Kategorie, aber vielleicht wollen einige Blogger sich mir auch anschließen und dieses Projekt zu etwas ganz Großem machen ^^ Lasst uns wunderbare Bücher ans Tageslicht bringen! :)
 

mein Schreiben der Woche
läuft würde ich sagen. Ich bin motiviert und habe zu viele andere Ideen, die sich wieder in meinen Kopf schmuggeln. Wie immer eigentlich. Am Dienstag (glaube ich), habe ich ein Interview von Kerstin Gier gelesen, in dem sie berichtet, dass das Schwierigste ist, eine Geschichte durchzuplanen und zuende zubringen. Gerade das merke ich gerade. Es ist mittlerweile recht leicht, eine Geschichte zu Ende zu schreiben, doch ich glaube, dass ich sie dann ordnen und ein zweites Mal aufschreiben muss. Es gibt zu viele Szenen, die ich im Schreibmonat geschrieben habe, um auf viele Wörter zu kommen. Dabei habe ich oft viel zu viel rumgeschwafelt. Aber es ist eine tolle, neue Erfahrung, sich nach über einem Jahr wieder auf die “alten” Charaktere einzulassen. Zwar fühlt sich das, was ich schreibe, schon wieder an wie Mist, aber nach der zweiten Rohfassung werde ich dann am Text arbeiten und kann so viel verändern, wie ich will. Mein Vorsatz bleibt: bis zum Ende des Jahres soll Zwischen Licht und Schatten bereit sein, zu einem Verlag geschickt zu werden :)
 

mein Lesen der Woche
war wie gesagt, überaus gut, wenn ich mir dann auch noch das Jahr bis jetzt in der Hinsicht ansehe. Ich habe vier Bücher in einer Woche beendet. Das finde ich jetzt nicht so schlecht. Vor allem war mein SuB-der-Woche-Sorgenkind Die Interessanten dabei. Ich habe (jetzt gucke ich nochmal genau nach) über vier Monate daran gelesen. Wie es mir gefallen habt, könnt ihr in meinen Buchgedanken dazu nachlesen. Außerdem habe ich zwei Bücher von Torsten Sträter beendet. Außerdem habe ich heute morgen frisch das Sachbuch Die Kunst des klaren Denkens beendet und meine Gedanken dazu getippst.

Und damit wünsche ich euch eine fantastische Woche. Eure Tinka :)

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Ein Kapitel geht zu Ende

Die Teestube wird mit diesem letzten Beitrag geschlossen. Ich habe mir lange und viele Gedanken darum gemacht, aber nun ist es Zeit, ein neu...