Juli Camp NaNo 2016 | Tag 3

Sonntag, Juli 03, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Oh, wow.

So schwer wie heute ist mir das Schreiben lange nicht mehr gefallen. Ich habe echt Probleme, die paar hundert Wörter zusammenzubekommen. Wahrscheinlich sind es immer noch die Nachwehen von der Bachelorarbeit, denn seitdem ich sie zu Ende geschrieben habe, habe ich eigentlich nur an #30TSC gearbeitet und mich ein wenig an #Mermaid versucht. Also größtenteils nur an einem Sachbuch geschrieben.

Hoffentlich renkt sich das im Camp noch ein, denn sonst wird es sehr, sehr anstrengend. Irgendwie stimmt das Gefühl für die Geschichte noch nicht ganz. Es ist so, dass ich die Geschichte, also die Handlung an sich, schon schreiben kann, nur fehlt noch irgendwie ein bisschen Leben. Mal gucken, wie es die nächsten Tage wird. Aber wenn ich den ganzen Tag an 745 Wörtern sitze, dann mache ich mir doch schon ein paar Gedanken. Vielleicht sollte ich es morgen einfach wieder mit der Pomodoro-Technik versuchen, denn den ganzen Tag habe ich nicht Zeit, um mein Wortziel zu erreichen :-D

Zumindest hatte ich bei der Piano-Version von "My heart will go on" einen kurzzeitigen Flow, in dem sich meine Geschichte fast in eine sehr merkwürdige Richtung entwickelt hat. Das musste ich erstmal unterbinden, denn obwohl ich anfangs daran gedacht hatte, es so kommen zu lassen, wäre es doch in der gesamten Geschichte ein wenig seltsam gewesen.

Die frische Luft hat diesmal leider auch nicht ihren Teil zur Kreativität beigetragen und so habe ich den ganzen Abend rumgedümpelt und nach und nach endlich meine Wörter zusammenbekommen. So zu schreiben ist echt nicht schön, aber ich bin froh, dass jetzt das Camp ist, ansonsten würde ich mich wohl noch viel mehr davor drücken :-D

Ich hoffe, bei euch läuft es besser!

Wordcount: 2.328/20.000 Wörtern

 

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich wirklich? Und warum bin ich manchmal jemand ganz anderes?

Es ist dunkel draußen. Und auch drinnen. Eigentlich sollte ich schlafen, denn morgen muss ich wieder aufstehen. Der Tag wartet und m...