Juli Camp NaNo 2016 | Tag 7

Freitag, Juli 08, 2016 Tinka Beere 0 Comments

Ich weiß nicht, ob ich froh darum bin, dass diese Geschichte sich nachts am besten schreibt. Irgendwie ist es auch logisch, weil sie zumindest am Anfang in der Nacht spielt. Aber trotzdem möchte ich eigentlich wieder früher aufstehen. Nur kann ich mir keinen Wecker zu um sechs oder sieben Uhr stellen, wenn ich bis nachts um ein Uhr zu tun habe: Schreiben und anschließend meine Wortzahlen im Internet verteilen.

Sei's drum. Heute ist echt ein guter Tag, was die Motivation angeht. Nicht nur für die Geschichte, sondern auch allgemein, was so mein Schreiben betrifft.
Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein absoluter Planungsmensch bin - ich plane nicht alles, aber vieles ... Wie dem auch sei, es motiviert mich unheimlich, wenn ich weiß, wo ich irgendwann mal sein will. Neulich habe ich schon mal geplant und da war das irgendwann auch mehr oder weniger irgendwann. Aber heute, auch dank dem Vortrag über "Marketing und Vertrieb", den ich mir angehört habe, gibt es eine Deadline für mein Tun. Bin mal gespannt, wie das klappt.

Auf jeden Fall bin ich echt hibbelig, ob das so funktioniert und wenn das funktioniert, dann ist das cool, weil ich - zumindest nach den Zahlen - weniger machen müsste, als ich immer dachte.

Nun gut, aber erstmal steht das Camp an, bei dem ich offiziell 20.000 Wörter schreiben möchte. Inoffiziell würde ich gerne #Mermaid beenden - am liebsten mit um die 80.000 Wörter. Immerhin steht die Geschichte schon bei knapp über 13.000 und ich bin noch nicht in der Mitte angekommen. Ich habe also wortmäßig noch etwas Platz. Und gerade im Moment läuft es ausgesprochen gut. Was natürlich noch überhaupt nichts heißt, weil ich im Prinzip nicht weiß, was ich da überhaupt verzapft habe, aber dennoch glaube ich, dass es nicht so schlecht sein kann.

Für heute buche ich 1.809 Wörter auf mein Camp-Wörter-Konto und gucke dann, wie es morgen weiter geht. Vor allem bin ich gespannt, wie sich die Geschichte noch entwickeln wird. Ich lasse ihr da echt viel Freiraum :-D

WordCount: 7.766/20.000 Wörter

P.S.:Übrigens habe ich mir überlegt, dass ich mir nach dem Schreiben von #Mermaid mal ein älteres, fertiges (Rohfassung) Projekt vornehme und gucke, was ich daraus so machen kann.

 

0 Kommentare:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Wer bin ich wirklich? Und warum bin ich manchmal jemand ganz anderes?

Es ist dunkel draußen. Und auch drinnen. Eigentlich sollte ich schlafen, denn morgen muss ich wieder aufstehen. Der Tag wartet und m...